WinnerCo

Banner
Schall und Rauch im Zeitgeistexpress
Die Falco Nacht in U4
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator
Sonntag, den 20. Juli 2014 um 21:17 Uhr

Musiklegende FALCO war der berühmteste Gast in U4 Kulturdiskothek.

Am 6. Februar, genau dem Todestag von Falco,  findet immer wieder die große Gedenknacht im U4 statt. Der Abend steht im Zeichen des wohl größten österreichischen Popstars.

Das U4 widmet seinem Stargast und Freund jedes Jahr eine ganz besondere Nacht. Seit seinem Tod 1998 am 06. Februar war es wieder soweit: Bei der großen FALCO NACHT 2014 rockte im U4 der Amadeus und ist der der Kommissar umgegangen. Zu den größten Hits von Falco konnten Fans nostalgisch das Tanzbein schwingen – ein Abend, wie er dem berühmtesten Falken der österreichischen Popmusik gefallen hätte.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 20. Juli 2014 um 22:01 Uhr
 
Der Apostel des Falken

Ein Beitrag von Poetry Café

Vor 15 Jahren kam Hans Hölzl alias Falco bei einem dramatischen Autounfall in der Dominikanischen Republik ums Leben. Doch sein Lebenswerk wird wohl für immer unvergesslich bleiben.
Unter anderem auch, weil Falco in Person von Michael Patrick Simoner seine Auferstehung gefunden hat und durch ihn auf der Bühne weiterlebt. Seit mehr als 12 Jahren als Apostel des „Falken“ unterwegs, begeistert er mit
schwarzer Ray Ban, zurückgegelten Haaren und täuschend echter Mimik und Gestik seine Fans als „Falco“.

Bewundern kann man ihn auch im neuesten TV Spot von Julius Meinl Kaffee:

Das haben wir zum Anlass genommen Michael Patrick Simoner ein paar Fragen zu seiner Figur als Falco zu stellen, die er in Falco-Manier kurz, knapp und cool beantwortet hat ;-)

Hansi Hölzl, alias Falco, war ja ein sehr extrovertierter Mensch. Inwiefern hat sich das „in die Rolle eines der grössten Poptitanen Österreichs“ schlüpfen auf dein Leben, deine Persönlichkeit ausgewirkt?
Gar nicht, weil es meinem Naturell ähnelt.

Was war für dich dabei die grösste Herausforderung?
Keine, weil ich ein reiner Autodidakt bin.

Wie hast du dich auf diese Rolle vorbereitet?
Ich lernte nichts – ich konnte es einfach.

Deine Ähnlichkeit mit Falco ist ja wirklich verblüffend. Stylst du dich mittlerweile auch privat wie Falco, oder schlüpfst du jedes mal aufs Neue in diese Rolle?
Privat bin ich Michael Patrick Simoner. Auf der Bühne schenke ich Erinnerungen an
Falco.

Hast den Falken eigentlich persönlich kennengelernt, oder bei einem (oder mehreren)
Konzert(en) erlebt?
Ich habe ihn zweimal persönlich getroffen und zwei seiner Konzerte besucht.

Welche Musik hörst du, wenn du nicht gerade Falco Songs hörst?
Rammstein und ACDC.

Was bedeutet für dich Inspiration?
Traum und Wirklichkeit.

Wie trinkst du deinen Kaffee?
Mit drei Mal Süßstoff und Milch.



 
Julius Meinl startet für seinen Kaffee die Poetry-Initiative via Falco

18.03.2012

Julius Meinl startet für seinen Kaffee die Poetry-Initiative neu - Diese "Einwort-Strategie" kommt von Mariusz Jan Demner und Michael Conrad

Wien - Am Donnerstag präsentierte Julius Meinl im Wiener Café Museum die neue Werbekampagne für seine Kaffeemarke, Unterstützung bekam das Unternehmen dabei von Robert Menasse. Der Schriftsteller sieht sich als Verteidiger der Kaffeehauskultur. Schon als Kind sei er gemeinsam mit seinem Großvater durch die Wiener Kaffeehäuser gezogen, erzählt er. Menschenkenntnis, Menschenbeobachtung, das habe er dort gelernt. Diese Kaffeehauskultur will auch Julius Meinl mit der Poetry-Initiative fortführen.

"Julius Meinl. Inspiriert Poeten seit 1862" lautet dafür die Botschaft. Das "Herzstück" der Kampagne ist der TV-Spot "Falco der Poet". Darin lässt sich Falco von Julius Meinl Kaffee inspirieren, der Spot startet am 18. März.

Quelle: Standart
Das Video und den vollen Bericht ...

Dieses Video wurde mit Michael Patrick Simoner gedreht und digital bearbeitet, sodaß Falco wahrhaft weiter lebt ...

 
Buchtipp: Buddha, Freud und Falco - Ein Dialog

25. November 2010

Buddha, Freud und Falco - Ein Dialog
von Peter Klein & Bernd Linder-Hofmann
arcus-lucis Verlag, Wien

2010_buddha-freud-falco

Weiterführender Link "METAFORUM"

amazonde
Kurzbeschreibung (© Amazon)
100 Jahre nachdem, Sigmund Freud in Nürnberg C. G. Jung als seinenNachfolger vorschlägt, erscheint das erste Integrale Aufstellungsbuch. DieAutoren führten in Szenischen Aufstellungen auf der Achse Nürnberg–Wieneinen Dialog mit Buddha, Freud und Falco … Dieser Dialog steht für die Begegnung von „Ost und West“ sowie von Philosophie,Wissenschaft und Kunst. Die Aufstellungen in diesem Buch gebenHinweise, wie die Menschheit das 21. Jahrhundert meistern kann. „Ost trifft West – Aufstellungsarbeit und die Lehre des Buddha gehen beidevon systemischer Verbundenheit aus. Hier geschieht die Integration westlicherInstrumente der Bewusstseinsarbeit in den Buddhaweg. Dieses mitgroßer Achtsamkeit zu entwickeln, kann zu heilsamen Ergebnissen führen.Dieses Buch leistet dafür einen wesentlichen Beitrag.“Gerhard Weißgrab, Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft.www.buddhismus-austria.at „Dieses Buch ist eine großartige und fundierte Zusammenstellung zurAufstellungsarbeit als einer Schlüsseltechnologie zur Gestaltung menschlichenBewusstseins im 21. Jahrhundert. Es stellt eine Fülle unterschiedlichsterAspekte zum Thema vor und setzt diese unter Bezugnahme auf KenWilbers integralen Erklärungsansatz miteinander in Beziehung.“Michael Habecker, langjährige Mitarbeit im Integralen Forum (www.if.integralesforum.org),Redaktion Integrale Perspektiven, Autor des Buches „Ken Wilber – die integrale (R)evolution“,Musiker und Seminarleiter.

 

 
Dorotheum versteigert Falco-Originalnotizen

24. November 2010

Das Dorotheum in Wien versteigert Falco Originalnotizen:
Ausrufungspreis € 15.000,-
Auktionstermin: 10.12.2010 - 16:00

Katalogtext © Dorotheum

FALCO, d. i. Hans Hölzel,

Musiker, 1957 - 1998. E. Text- und Notizbuch, Manuskript 1983/84, 108 S. beschrieben, einige e. Zeichnungen, einige Korrekturen und Zeichnungen, wenige Einträge und und Zeichnungen von anderen Händen, Halbleinenbd. d. Zt., leicht berieben, Kanten bestoßen, Titelschildchen abgelöst, sonst sehr guter Erhaltungszustand, 4to.

Bei dem hier vorliegenden Manuskript handelt es sich um eines der legendären Text- und Notizbücher Falcos, die als nicht auffindbar bzw. verschwunden gelten. (Vgl. C. I. Hintze (Hg.), Falco's many languages,2010, S. 11). Die mehrmals datierten Eintragungen stammen aus der Zeit zwischen der Veröffentlichung von Falcos erstem Album "Einzelhaft" (1982) und dem Erscheinen der zweiten LP "Junge Römer" (1984). Die Handschrift enthält neben zahlreichen Kurztexten, Gedankensplittern, Sprachspielen, Zitaten u.ä. auch Texte bzw. Textvarianten zu Liedern, die auf dem Album "Junge Römer" veröffentlicht wurden (z. B. Junge Römer, Brillantin brutal, Ihre Tochter, Steuermann, Kann es Liebe sein ? etc.; vgl. dazu C. I. Hintze (Hg.), Falco. Lyrics complete, 2009, S. 42 -58). Das Manuskript bietet tiefe Einblicke in Falcos Gedankenwelt und Arbeitsweise und stellt eine hervorragende Quelle zur Textualität des großen österreichischen Musikers dar. Autographen Falcos waren bisher nicht im Handel zu finden. Provenienz: Geschenk Falcos 1985. Wiener Privatbesitz. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass mit dem Erwerb dieses Werkes keinerlei dem Urheber bzw. dessen Rechtsnachfolgern vorbehaltene Rechte, wie insbes. Urheberrechte, Werknutzungsrechte etc. übertragen werden.

Link zum Dorotheum

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
Seite 1 von 13